Projekt

Hip-Hop Projekt „Eine Stimme“ – Ein Angebot der Stiftung für Organisationen

Hip-Hop ist traditionell ein Sprachrohr der Jugend. In den Songs drücken Jugendliche Emotionen aus und singen und rappen über aktuelle private oder politische Lebensthemen. Gemeinsam mit dem Kölner Produzenten und Musiker David Floyd hat die Hans Günther Adels-Stiftung in Zusammenarbeit mit junge Stadt Köln e. V. das Projekt „Eine Stimme“ initiiert, bei dem Jugendliche Hip-Hop-Songs texten und komponieren. Sie arbeiten dabei mit einem echten Profi zusammen, denn neben seinen eigenen musikalischen Projekten schrieb David schon Musik und Texte für Yvonne Catterfeld und Tim Bendzko. Er produzierte verschiedene Hip-Hop-Künstler und trat mit Raf Camora, Kool Savas und Azad auf.

„Eine Stimme“ richtet sich in erster Linie an Jugendliche psychisch kranker Eltern sowie an junge Menschen mit sozialen Benachteiligungen. Aber auch alle anderen Jugendlichen sind herzlich eingeladen, bei diesen Workshops mitzumachen.

David hat selbst als Jugendlicher erfahren, wie Musik dabei helfen kann, schwierige Situationen zu meistern. Jungen Menschen zu vermitteln, wie sie ihre Emotionen in Worte und Musik verpacken, ist seine große Motivation in diesem Projekt. Er freut sich deshalb auf Anfragen von Jugendlichen oder Jugend-Organisationen, die Lust haben, an vier Tagen mit ihm zu arbeiten – in einer Ferienwoche oder über einen längeren Zeitraum während der Schulzeit.

Die Workshops sind für Organisationen kostenfrei. Organisiert werden die Workshops durch junge Stadt Köln e. V. im Auftrag der Hans Günther Adels-Stiftung.

Mehr Informationen gibt es unter: www.einestimme.info