Projekttitel

Eine Stimme - Hip-Hop-Musikprojekt unter der Leitung von David Floyd

Bedarf

Der Bedarf des Projekts

Oft prägen finanzielle Nöte, Drogenprobleme oder die psychische Erkrankung eines Elternteils den Familienalltag. Es geht darum, den Gedanken und Gefühlen von Jugendlichen, die in solch herausfordernden Situationen aufwachsen, eine Bühne zu verschaffen.

„In den Workshops tauschen sich die Betroffenen untereinander aus, und sie haben endlich mal die Möglichkeit, der Welt aus dem eigenen wilden Familienleben zu erzählen.“

Frank Liffers

Projektleiter - junge Stadt Köln e. V.

Das Projekt

Im Projekt Eine Stimme können die Teilnehmer:innen im Alter von 12 bis 18 Jahren ihre Erlebnisse und Emotionen musikalisch ausdrücken. Möglich wurde das Projekt durch die Kooperation von der Hans Günther Adels-Stiftung mit dem gemeinnützigen Verein junge Stadt Köln e.V. „In den Workshops tauschen sich die Betroffenen untereinander aus, und sie haben endlich mal die Möglichkeit, der Welt aus dem eigenen wilden Familienleben zu erzählen“, so Projektleiter Frank Liffers von junge Stadt Köln e.V. Angeleitet werden die jeweils vier bis acht Jugendlichen von dem Musiker und Produzenten David Floyd. Er erarbeitet mit ihnen in einem meist viertägigen Workshop einen Hip-Hop-Song, und am Ende wird dieser vor dem Mikrofon eingesungen und aufwendig produziert. Floyd ist selbst mit psychisch kranken Eltern aufgewachsen und hat mit Hilfe von Texten und Musik einen Weg gefunden, seine schwierigen Lebenserfahrungen zu verarbeiten. Geplant ist, die Songs der Jugendlichen durch Konzerte oder ähnliches einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

Wirkung

Im Projekt Eine Stimme können die Teilnehmer:innen im Alter von 12 bis 18 Jahren ihre Erlebnisse und Emotionen musikalisch ausdrücken. Möglich wurde das Projekt durch die Kooperation von der Hans Günther Adels-Stiftung mit dem gemeinnützigen Verein junge Stadt Köln e.V. „In den Workshops tauschen sich die Betroffenen untereinander aus, und sie haben endlich mal die Möglichkeit, der Welt aus dem eigenen wilden Familienleben zu erzählen“, so Projektleiter Frank Liffers von junge Stadt Köln e.V. Angeleitet werden die jeweils vier bis acht Jugendlichen von dem Musiker und Produzenten David Floyd. Er erarbeitet mit ihnen in einem meist viertägigen Workshop einen Hip-Hop-Song, und am Ende wird dieser vor dem Mikrofon eingesungen und aufwendig produziert. Floyd ist selbst mit psychisch kranken Eltern aufgewachsen und hat mit Hilfe von Texten und Musik einen Weg gefunden, seine schwierigen Lebenserfahrungen zu verarbeiten. Geplant ist, die Songs der Jugendlichen durch Konzerte oder ähnliches einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

„Der Junge lieferte eine unglaublich souveräne Performance ab, die ihm so wahrscheinlich keiner zugetraut hätte.“

David Floyd

Musiker

Der Verein

junge Stadt Köln e. V.

Der gemeinnützige Verein junge Stadt Köln e. V. wurde 2012 gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugendhilfe, insbesondere die Erziehung und Bildung junger Menschen. Das Engagement des Vereins schließt die Teilhabe junger Menschen mit Behinderung sowie besonderen sozialen Schwierigkeiten ausdrücklich mit ein. Das Projekt Eine Stimme wird mit verschiedenen Kölner Einrichtungen umgesetzt.

Einblicke

Bildergalerie - "Eine Stimme" - junge Stadt Köln e.V.