Der Stifter

Der Stifter Hans Günther Adels

„Ich hoffe, dass es viel Segen bringt und vielen Menschen geholfen werden kann.“

Hans Günther Adels (1930–2013)

Stiftungsgründer

Hans Günther Adels wurde am 3. Oktober 1930 geboren und hat sein gesamtes Leben in Köln verbracht. Nach dem Tod seiner Eltern übernahm er gemeinsam mit seinem Bruder den elterlichen Krämerladen in der Piusstraße in Köln-Ehrenfeld. Den Laden verkauften sie bald und er erwarb Grundstücke und Immobilien in verschiedenen Stadtteilen Kölns. Die beiden Brüder besaßen auch das Grundstück an der Universitätsstraße. Dieses verkauften sie 1969, heute steht dort das Unicenter. Bis zu seinem Lebensende war Hans Günther Adels als Verwalter seiner Immobilien tätig.

Herr Adels blieb Zeit seines Lebens unverheiratet und kinderlos. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, einen wachsamen Blick auf benachteiligte und kranke Kinder und Jugendliche seiner Stadt zu haben. Schon zu Lebzeiten unterstützte er das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße in Köln sowie die SOS-Kinderdörfer. Mit der Zeit reifte in ihm der Entschluss, dass nach seinem Tod mit seinem Vermögen eine Stiftung entstehen soll, die sich u. a. für benachteiligte und kranke Kinder engagiert.

Über sein Vermögen schrieb er im Februar 2013: „Ich hoffe, dass es viel Segen bringt und vielen Menschen geholfen werden kann.“

Hans Günther Adels starb am 20. Juni 2013.

Stiftungszweck

Stärkung und Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlicher

I. Gründung & Anerkennung

Die Stiftung wurde von Herrn Hans Günther Adels testamentarisch errichtet und besteht somit seit seinem Tod am 20.06.2013.

Die Stiftung wurde am 2. September 2014 von der Bezirksregierung Köln als selbstständige Stiftung bürgerlichen Rechts anerkannt.

Ihren Sitz hat die Stiftung in Köln-Bayenthal.

II. Gemeinnützigkeit

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabeordnung.

Die Stiftung ist wegen Förderung des Gesundheitswesens und der Jugendhilfe gemäß Bescheid des Finanzamtes Köln-Altstadt vom 10.08.2020 steuerbegünstigt.

III. Aufsicht / Kontrolle

Die Stiftung unterliegt der Stiftungsaufsicht durch den Regierungspräsidenten. Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Stiftungsaufsicht der Bezirksregierung Köln. Die Kontrolle erfolgt durch eine jährliche, unabhängige Wirtschaftsprüfung.

„Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es nur noch einmal zu versuchen.“

Hans Günther Adels

Stiftungsgründer

Zahlen / Daten

Aktuelle Zahlen zur Förderung

124

Geförderte Projekte

Bis zum 30.04.2021 hat die Hans Günther Adels-Stiftung 124 Projekte im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe finanziell unterstützt.

1.283.296,55 €

Förderungsvolumen seit Gründung

Das gesamte Fördervolumen der Hans Günther Adels-Stiftung seit ihrer Gründung beträgt zum 30.04.2021 über 1.200.000 €.

Die Stiftung

Die Intention unserer Stiftung

Viele Kinder und Jugendliche haben aufgrund von Krankheit, Behinderung, einem fehlenden Elternhaus oder sozialen Notlagen nicht die Chance auf ein unbeschwertes, persönlichkeitsförderndes und gleichberechtigtes Leben. Dadurch sind sie oftmals von vielen Lebensbereichen unserer Gesellschaft ausgeschlossen. Ihre Rechte werden ignoriert, ihre Stärken, Talente und Fähigkeiten übersehen und Möglichkeiten für Teilhabe und Partizipation erst gar nicht gewährt.

Die Hans Günther Adels-Stiftung fühlt sich der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen  (1989) verpflichtet. Diese stellt das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt und betont die eigenen Interessen und Bedürfnisse junger Menschen und das Recht auf Bildung, Freizeit sowie den Schutz vor Gewalt. Die Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderung der Vereinten Nationen (2009) fordert darüber hinaus die gleichberechtigte Teilhabe und Partizipation von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen unserer Gesellschaft und unterstreicht in ihrer Weise die Rechte junger Menschen in unserer Gesellschaft. Der Umsetzung dieser Konvention und damit der Förderung von Vielfalt und Individualität  fühlt sich die Hans Günther Adels-Stiftung ebenso verpflichtet.

Bezogen auf den Lebensraum von Hans Günther Adels, leistet unsere Stiftung einen engagierten Beitrag, die Lebensbedingungen und die Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen im Großraum Köln zu verbessern. Was „großen Segen bringen soll“ soll dabei Wirkung zeigen,  für die Menschen und ihre Lebens(t)räume.

Dieses Engagement betrachtet die Hans Günther Adels-Stiftung als Gemeinschaftsaufgabe mit allen gesellschaftlichen Akteuren. Starke Partner für unser Förderengagement suchen wir uns ausschließlich im Bereich gemeinnütziger und mildtätiger Organisationen. Darüber hinaus setzen wir auf aktive Vernetzungsarbeit und bereichsübergreifende Kooperationen mit kommunalen Trägern, anderen gemeinnützigen Organisationen, engagierten Bürger:innen sowie anderen Stiftungen.

Downloads

Mitgliedschaften

Vernetzung und der Austausch von Fachexpertise ist uns wichtig

bundesverband-deutscher-stiftungen-logo

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Wir sind Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen, einem eingetragenen und als gemeinnützig anerkannten Verein, der die Interessen der deutschen Stiftungen gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung vertritt.

koelner-stiftungen-e-v-logo

Kölner Stiftungen e. V.

Wir sind Mitglied des gemeinnützigen Kölner Stiftungen e. V. Die vorrangigste Aufgabe des Vereins ist es, den Stiftungsgedanken im Rheinland zu fördern und darüber hinaus den gesellschaftlichen Wert des Stiftens zu verdeutlichen.

Vorstand

Der Stiftungsvorstand

Die Hans Günther Adels-Stiftung wird durch einen geschäftsführenden Vorstand vertreten.

Ingrid Hilmes

Ingrid Hilmes

Dipl.-Heilpädagogin,
Betriebswirtin für soziale Berufe (KA),
Stiftungsmanagerin (DSA)

Stefan Burkhardt

Stefan Burkhardt

Diplom-Pädagoge

Ingrid Hilmes

„Ich bin glücklich, dass ich meine Ressourcen dafür einsetzen darf, die großartige Idee von Herrn Adels mit Leben zu füllen. Dabei ist es Herausforderung und Freude zugleich, langfristig Lösungen für Kinder und Jugendliche zu schaffen, die unter schwierigen Bedingungen ihr Leben bewältigen müssen.“

  • Jahrgang 1973
  • Lebt seit 1992 in Köln
  • Seit 2001 bei der Kämpgen-Stiftung, seit 2006 als Geschäftsführerin
  • Seit 2015 im Vorstand der Hans Günther Adels-Stiftung
  • Seit 2014 im Vorstand vom Kölner Stiftungen e. V.
  • Ehrenämter: Vorstandmitglied bei Menschen treffen Menschen Köln e. V. und Partner für Afrika e. V., Kuratoriumsvorsitzende der Heinz Weiden junior Stiftung

Stefan Burkhardt

„Mich beeindrucken starke Persönlichkeiten von Kindern und Jugendlichen. Dass die Hans Günther Adels-Stiftung dafür bestmögliche Voraussetzungen schafft, das ist mir ein echtes Herzensanliegen.“

  • Jahrgang 1966
  • Lebt seit 1987 in Köln
  • Von 1999 bis 2013 Refratsleiter Förderung der Aktion Mensch e. V.
  • Seit 2013 freiberuflich in der Beratung und Begleitung Sozialer Arbeit
  • Seit 2015 im Vorstand der Hans Günther Adels-Stiftung

Kuratorium

Das Kuratorium

Dem Kuratorium obliegt die Aufsicht über die geschäftsführenden Tätigkeiten des Vorstands.

Darüber hinaus unterstützt das Kuratorium die operativen Projekte der Stiftung. Das Kuratorium arbeitet ehrenamtlich. In ihm sind folgende Personen vertreten:

Herr Potthast

Albert Potthast

Vorsitzender des Kuratoriums, Rechtsanwalt

Herr Fuhrmann

Hans-Alfred Fuhrmann

Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums

Frank Spoelgen

Frank Spölgen

Bereichsleiter Kommunen, Institutionelle Kunden der Sparkasse KölnBonn

Thomas Tewes

Thomas Tewes

Hauptgeschäftsführer Kölner Haus- und Grundbesitzerverein von 1888

Susanne Christ

Susanne Christ

Fachanwältin für Steuerrecht

Mitarbeiter:innen

Referentin

Kathrin Grüger

Kathrin Grüger

Soziologin (M.A.),
Sozialwissenschaftlerin (B.A.),
Stiftungsmangerin (DSA)